karsten.wtf



Rezension: Geschichten aus dem Alten Margreve

Hinweis: Diese Rezension von mir erschien zuerst auf Ringbote.de

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Neues Spielmaterial für Dungeons & Dragons in der 5. Edition abseits der offiziellen Veröffentlichungen wird gerne gesehen, ist aber leider rar geworden. Mit Geschichten aus dem Alten Margreve erschien ein Settingband inkl. elf Abenteuern für den Wald, der über viele Jahrhunderte ein eigenes Bewusstsein entwickelt hat und sein inneres Ökosystem mit einer gewissen Intelligenz verwalten kann. Neben dem Setting, einigen neuen Monstern und abwechslungsreichen Abenteuern können sich die Abenteuer:innen auch auf kleinere Regelerweiterungen freuen, die dem Spiel mehr Tiefe verleihen.

Allgemeines

Geschichten aus dem Alten Margreve beschreibt einen uralten Wald, der hervorragend in jede Spielwelt integriert werden kann. Gemeinsam mit den beiden Publikationen Margreve Spielerhandbuch und dem Buch der Bestien ist Geschichten aus dem Alten Margreve eine Übersetzung der englischsprachigen Bücher von Kobold Press durch Ulisses.

Alle drei sind dem 5e-Setting Midgard zugehörig, welches in der deutschen Übersetzung in Mythgart umbenannt wurde, um Verwechslungen mit einem der ersten Rollenspiele Deutschlands zu vermeiden 1. Der Margreve ist jedoch Setting-unabhängig konzipiert und einsetzbar, er kann problemlos in den Vergessenen Reichen oder anderen Welten platziert werden. So kann auch in bestehende und laufende Kampagnen Abwechslung gebracht werden, indem die Abenteurer:innen für einen Abstecher in den Alten Margreve geführt werden.

Das Setting umfasst auch neue spielbare Völker, Klassenoptionen für bestehende Klassen, Tiergefährten und magische Gegenstände. Diese werden in Geschichten aus dem Alten Margreve allerdings nur referenziert und finden sich im Margreve Spielerhandbuch, welches separat als Softcover erschien.

Inhalt

Wälder sind in fast jedem klassischen Rollenspiel ein guter, oft mysteriöser Schauplatz. Der alte Margreve dürfte hier eine der ausgeprägtesten Formen darstellen: Mit einem eigenen Bewusstsein und einer gewissen primitiven Intelligenz kann der Wald selbstständig agieren, sich vor Eindringlingen schützen oder seinen Freunden unter die Arme greifen.

Beim Betreten des Waldes erhält jede Spieler:in einen Waldstatus zugewiesen. Dieser numerische Wert spiegelt das Ansehen und Vertrauen des Waldes in die Charakter:in wieder - bei hohen Werten wird der Wald an verschiedenen Stellen Unterstützung leisten, etwa bei der Nahrungssuche oder anderen Situationen. Bei niedrigen Werten hingegen nähert man sich dem Status Eindringling an, mit steigender Ablehnung und entsprechenden Maßnahmen. Mit etwas Glück hat man bestenfalls nur Ameisen in seinem Essen, grobe Aktionen gegen den Margreve werden jedoch strikter geahndet, schlimmstenfalls auch mit physikalischer Abwehr, stellvertretend durch seine Bewohner und Pflanzen.

Zu der Beschreibung des Waldes, seinen umliegenden Dörfern und dem Leben im Alten Margreve kommen zwölf Abenteuer für verschiedene Charakterlevel sowie eine separate, faltbare Karte dazu. Am Ende des Buches sind die wichtigsten Monster abgedruckt, diese sind allesamt hochwertig gezeichnet und behalten die hohe Qualität des übrigen Buches bei.

Hinweis bzgl. der ersten Auflage

Der Verleger Ulisses hat den Vertrieb der ersten Auflage von Geschichten aus dem Alten Margreve am 26.02.2021 eingestellt, da diese an einigen Stellen stereotypische Fremdenbezeichnungen enthielt 2. In einer Pressemitteilung entschuldigt sich Ulisses für deren Publikation, dessen redaktioneller Abschluss bereits über zwei Jahre vor der Veröffentlichung stattgefunden hat. In der Zwischenzeit hat Ulisses laut eigenen Angaben das Bewusstsein für diese Thematik gestärkt und auch eine Sensitivity Reader:in angestellt.

Daher werden aktuell nur noch Restbestände der ersten Auflage über Dritthändler bzw. den deutschen Buchhandel verkauft. Eine aktualisierte Auflage, die mit den betreffenden Stellen sensibler umgeht, wurde im offiziellen Ulisses-Vlog Januar - März 2021 auf YouTube angekündigt 3.

Kritik

Viel kann man am Alten Margreve nicht kritisieren. Die Begeisterung über das tolle 5e-Setting kann lediglich die fehlende Fan-Lizenz im Vergleich zum offiziellen D&D-Material ein wenig trüben: Die Veröffentlichung - kostenlos, als Fan-Inhalt - von eigenen Abenteuern, die im Alten Margreve spielen, ist nicht rechtssicher möglich. An diesen Luxus haben sich Fans des größten Rollenspiels der Welt inzwischen gewöhnt. Spannenden Spielrunden daheim wird dies keinen Abbruch tun, wem beim Spielen jedoch eigene Ideen kommen, kann diese lediglich für den Hausgebrauch zu Papier bringen.

Fazit

Geschichten aus dem Alten Margreve ist ein fast obligatorisches Werk für alle Dungeon Master, die ihren Spieler:innen in einen abwechslungsreichen und mystischen Wald führen wollen. Für 39,95 EUR wird ein hochwertiger, gut bebilderter und inhaltsstarker Settingband offeriert, der jede Spielrunde bereichert und tolle Abenteuer in einem der ältesten Wälder verspricht.

Eigenschaft Wert
Name Geschichten aus dem Alten Margreve
Typ Quellenbuch für 5e (inoffizieller D&D-Inhalt)
Autor:innen Matthew Corley, Wolfgang Baur, James Introcaso, Ben McFarland, Jon Sawatsky
Veröffentlichung Ulisses Spiele, 2021
ISBN 978-3-96331-250-2
Buch 204 Seiten, Hardcover
Preis 39,95 EUR

Erläuterungen


  1. Erläuterung von Ulisses zum Namen Mythgart: Auf YouTube ansehen
  2. Pressemitteilung von Ulisses: ulisses-spiele.de
  3. Ulisses Vlog Januar - März 2021, Margreve: Auf YouTube ansehen


© by karsten.wtf

Inhalte zum Pen-and-Paper-Rollenspiel Dungeons & Dragons werden durch die Richtline für Fan-Inhalte von Wizards of the Coast ermöglicht und werden nicht durch Wizards of the Coast gesponsert oder gefördert.